From the Blog

Akne-Pickel und Mitesser: Ursachen und Tipps

Stattdessen sollten Sie Ihr Gesicht zweimal täglich (morgens und abends) mit einem milden, ph-neutralen Produkt sanft reinigen. Dann sollten die fiesen Mitesser bald Geschichte sein, schließt der Hautarzt. Doch was tun, um die lästigen Pickelchen wieder loszuwerden? Am besten so gut es gehtin Ruhe lassen, rät Dermatologe Joshua Zeichner. Und warnt eindringlich davor, sie auszudrücken oder sich ständig ins Gesicht zu fassen.

Nicht zu empfehlen sind dagegen Sportarten wie Fußball oder Skifahren, weil dabei die Gelenke zu sehr belastet werden. Die Beweglichkeit zu erhalten, ist auch das Ziel des speziell für Rheuma-Patienten entwickelten Funktionstrainings. Es kann als Trockengymnastik oder im warmen Wasser stattfinden. Medikamente sind der wichtigste Baustein in der Therapie einer Psoriasis-Arthritis.

Bei einer von Tieren übertragbaren Tinea ist eine Übertragung und erneute Ansteckung über Kleider und Gegenstände selten. Gegenstände wie Kämme und Bürsten oder Möbel okayönnen Sie zum Vorbeugen der Dermatophytose mit einem pilzabtötenden Desinfektionsmittel einsprühen. Sonst kann die Hautpilzinfektion durch Restherde immer wieder neu aufflammen.

In gewissem Maße, kann Pfefferminztee beim Abnehmen helfen, denn die aromatischen Inhaltsstoffe der Pfefferminze dämpfen den Heißstarvation. Indem Leber und Galle angeregt werden, wird der Fettstoffwechsel angekurbelt, was sich wiederum zügelnd auf den Appetit auswirkt. Weißer Tee, Oolong Tee sowie Früchte Tee eigenen sich besonders intestine für den kalten Aufguss. Ob Ihnen andere Sorten wie schwarzer Tee auch kalt schmecken, müssen Sie selbst herausfinden.

Anders als bei Kortisonpräparaten kommt es beim Absetzen des Medikaments nicht zum Rebound (Rückfall) oder vermehrter Neigung zu Infektionen. Für die Behandlung mit Tabletten gibt es ein festes Schema, bei dem die Dosis langsam gesteigert wird.

Werden in „Detox“-Programmen spezielle Pulver und Wirkstoffe aus dem Internet empfohlen, kann es sogar gefährlich werden. Die tatsächlichen Inhaltsstoffe entsprechen oft nicht dem, was auf der Verpackung steht. Zudem setze auf Bewegung, sie hilft dabei, alle Nährstoffe gleichmäßig bis in die hinterste Ecke deines Körpers zu transportieren. Die ständige Verwendung solcher „Hilfsmittel“ in hoher Dosierung kann allerdings zur erhöhten Ausscheidung bestimmter Mineralstoffe führen und die Wirkung von Medikamenten abschwächen. Diese Hilfsmittel für die „Entschlackungskur“ sollen den Stoffwechsel anregen und dem Körper so Schadstoffe entziehen.